Einzelstunden

Auch schwierige Hunde sind in meinen Gruppenstunden immer willkommen. Es kann aber sinnvoll sein, zunächst in ein oder zwei Einzelstunden den Umgang mit einem schwierigen Hund zu üben. So können Sie mit einem sicheren Gefühl in die erste Gruppenstunde gehen.  Und wenn Sie sich sicher fühlen, wird auch Ihr Vierbeiner zur Ruhe kommen und entspannt lernen können.Sabine und Timmy

Einzelstunden sind auch sinnvoll, wenn Sie einen Wunsch oder ein Problem haben, bei dem Sie eine intensivere Betreuung wünschen. Dann komme ich auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Vor der ersten Stunde

Ihre Anmeldung zum ersten Gespräch findet in der Regel am Telefon statt. Sie haben dort die Gelegenheit, mir Ihr Problem / Ihren Wunsch zu schildern. Ich werde dann bereits einige gezielte Rückfragen stellen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, da das im persönlichen Gespräch effektiver ist. Ich notiere mir dann Ihre Adresse und Telefonnummer und wir machen einen Termin für eine Erstberatungsstunde aus.

Die erste Stunde

Die Erstberatung ist dafür gedacht, dass Sie mir Ihren Wunsch / Ihr Problem ausführlichstSpiel und Spaß schildern können. Während Sie mir über Ihren Hund berichten, werde ich sehr gezielt und ausführlich nachfragen. Gleichzeitig mache ich mir ein Bild von Ihrem Hund und seinen Lebensumständen. Wenn nötig, begeben wir uns gemeinsam zu dem Ort, an dem das Problem auftritt (im Wald, im Haus, in der Stadt) und beobachten das Verhalten Ihres Vierbeiners vor Ort. Durch das Zusammenspiel von Gespräch und Beobachtung ergibt sich meist bereits ein recht genaues Bild. Nach diesem ersten Termin lege ich einen flexiblen Therapieablauf fest, dem wir dann in der ersten Stunde folgen.

Bitte lesen Sie dazu auch “häufig gestellte Fragen” .