Welpenstunde

Legen Sie von Anfang an die richtige Basis für eine perfekte Mensch-Hund-Beziehung.

Ja, unsere Welpenstunden kosten etwas, obwohl Welpen”spiel”stunden anderswo oft umsonst angeboten werden. Wir bieten keine reinen “Spiel”stunden an, da wir festgestellt haben, dass viele Hunde, die an solchen Stunden teilgenommen haben, im späteren Leben Probleme bereiten.

Da gibt es einerseits die etwas schüchternen Hunde, die sich in Spielstunden unwohl fühlen, weil sie ständig untergebuttert werden und lernen, dass sie keifen und zupacken müssen, um sich zu schützen. Dadurch verlieren sie oft das Vertrauen und die Bindung zu ihren Menschen, da der Mensch nur daneben steht und zusieht statt zu helfen.

Zum zweiten gibt es die Rambos, die lernen, dass sie alle anderen Hunde ruhig Welpenkurspermanent runtermachen dürfen. Nein, sie machen es nicht einfach “unter sich” aus. Hunde verlernen in unkontrollierten Spielstunden, die oft auch in großen Gruppen abgehalten werden, die soziale Distanz und rollen völlig planlos über jeden entgegenkommenden Hund hinweg. Die Halter wundern sich dann oft, wenn andere Hunde da wenig amüsiert reagieren, wo der eigene Vierbeiner doch “nur spielen” will.

Zum dritten machen diese Hunde später oft Probleme, wenn sie an der Leine beim Spaziergang oder in der Stadt anderen Vierbeinern begegnen. Sie verbinden den Anblick anderer Hunde mit extremer Aufregung und “SpielenSpielenSpielen” und reagieren dementsprechend überdreht, wenn sie einen anderen Hund sehen. Verständlicherweise reagieren Herrchen und Frauchen dann etwas allergisch auf dieses Verhalten. Damit entsteht oft das nächste Problem: Der eigene Hund entwickelt eine Leinenaggression, weil er den Anblick anderer Hunde damit verbindet, dass er gestraft (oder zumindest ausgeschimpft) wird. Das ist der Anfang einer nicht enden wollenden Spirale.

Diesen Anfang wollen wir gar nicht erst legen.

Sozialkontakt ist natürlich auch in unseren Stunden erwünscht. Die Welpen haben selbstverständlich untereinander Kontakt und dürfen auch unter strenger Aufsicht miteinander spielen. Aber niemals unkontrolliert und immer mit einem Teil ihrer Aufmerksamkeit bei ihren Menschen. Damit aus entspannten Welpen entspannte Hunde werden.

In unseren Stunden lernen Sie, wie Sie Ihrem Mini-Vierbeiner spielerisch die ersten Grundkommandos beibringen. Außerdem gewöhnen wir unsere Welpen an Umweltgeräusche, verschiedene Untergründe, fremde Menschen und fast alles andere, was einem in einem Hundeleben so unter die Pfoten kommen kann.

Eine gute Welpenspielstunde erkennen Sie daran, dass die Hunde nicht wild über- und untereinanderpurzeln, sondern dass sie stress- und angstfrei lernen, sich mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen. Sie lernen, sich anderen Vierbeinern artgerecht zu nähern und im entspannten Spiel sachte Kraft und Ausdauer zu trainieren.

Unsere Stunden beginnen immer mit einer Konzentrationsübung, damit die Welpen lernen, sich nicht ungehemmt auf jeden Hund in Sichtweite zu stürzen. Wenn Ihr Hund mal 20 kg oder mehr hat, werden Sie dafür dankbar sein. Daher lernen die Welpen, sich zunächst auf Herrchen und FrauchenHundeeltern schicken ihren Kleinen zur Welpenstunde zu konzentrieren, bevor sie sich miteinander vergnügen dürfen.

Nach der ersten Spielzeit, die von uns sorgfältig überwacht wird, üben wir in der Regel ein einfaches Grundkommando (Sitz/Platz/Komm) und kümmern uns dann um die Umweltsozialisierung. Dafür bietet unser Welpenplatz eine ganze Reihe an Umweltreizen: Laufgitter, Spielhäuschen, Wippe, etc. Nach einer zweiten Spielrunde steht meist das richtige Handling der Welpen auf dem Programm: Wie locke ich einen Welpen, damit er ohne Ziehen an der Leine geht? Wie kontrolliere ich Ohren, Zähne und Pfoten? Dabei dürfen Sie auch völlig ungehemmt Fragen stellen, die wir gerne beantworten.

Danach steht eine Entspannungsrunde an, während der wir Ihnen zeigen, wie Sie mit Ihrem Welpen gemeinsam zur Ruhe kommen. Das können einfache Massagegriffe sein, aber auch Konzentrationsübungen oder Suchspiele.

Zum Abschluss üben wir mit einer Abrufübung noch einmal das Herankommen und Sie werden sehen, wie Ihr Kleiner begeistert mit wehenden Ohren zu Ihnen gelaufen kommt.

Außdem bieten wir demnächst immer mittwochs sechs Teams die Gelegenheit, sich im Mutmachtraining zu üben. Jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr hat Ihr Kleiner die Gelegenheit, in unserem Trainingsraum unsere Koordinationsgeräte wie Welpenschaukel und Welpenwippe auszuprobieren. Gleichzeitig führen wir eine behutsame Geräuschgewöhnung durch und sorgen dafür, dass Ihr Butzel bei einer Massage lernt, sich ruhig zu entspannen. Eine Teilnahme an der Mittwoch-Stunde ist ausschließlich nach Voranmeldung möglich. Sobald die Stunde stattfindet, werden Sie hier auf dieser Seite (bzw. über den Newsletter) informiert.

Geeignet für:

Welpen in der Zeit von ca. 9 Wochen bis 20 Wochen. Bitte geben Sie Ihrem Vierbeiner mindestens eine Woche Zeit, sich in sein neues Zuhause einzugewöhnen, bevor Sie unsere Welpenspielstunde besuchen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kleiner die neuen Reize in Ruhe aufnehmen kann. Sollten Sie vorher bereits Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Bitte beachten Sie dabei auch unser Welpenpaket.

Was Sie brauchen:

Halsband oder Geschirr (wir empfehlen ein gut sitzendes Brustgeschirr)
Leine (keine Flexi-Leine)
Kleingeschnittene Leckerlis (Käse, Leberkäs, Wiener)
Wer hat: Clicker

Wir bitten Sie, zur ersten Stunde Impfpass und Haftpflichtversicherungsnachweis mitzubringen.

Preis:
Einzelkarte: 10 Euro / Stunde
6er-Karte: 55 Euro (statt 60 Euro mit Einzelkarte)

Dieser Kurs ist ein offener Kurs. Das bedeutet, dass Sie jederzeit einsteigen können. Bitte geben Sie uns nur kurz Bescheid, wenn Sie vorbeikommen möchten, damit wir die Stunden besser planen können.

Zeit: siehe Stundenplan